frents Montagsmaler: Gerhard Richter der unfreiwillige Zeitzeuge

Das Bucerius Kunst Forum in Hamburg zeigt bis zum 15. Mai 2011 Arbeiten aus Gerhard Richters Werkgruppe der großformatigen Gemälde, die er nach Fotos gemalt hat. Sie entstanden, nachdem der international geschätzte Künstler Anfang der 60er-Jahre aus seiner Heimatstadt Dresden in den Westen übergesiedelt war. Richter, geboren 1932, stellte das erste Mal 1963 in einem leer stehenden Laden in Düsseldorf aus – gemeinsam mit seinen Künstlerfreunden Sigmar Polke und Konrad Fischer-Lueg. In diesem Rahmen präsentierte er seine ersten sogenannten grauen Fotobilder. Vorlagen dafür waren Reproduktionen aus Magazinen wie Stern oder Quick, Familienfotos und schlichte Alltagsgegenstände. Richter verstrich dabei die Farbe auf den Bildern so, dass das Motiv unscharf wurde. Dadurch wollte er die Gemälde fotoähnlicher machen. Und er verwischte damit auch “das zu viel an unwichtigen Informationen”, wie er sagte. In Richters Bildern begegnen sich das Banale und das Böse, schnelle Autos und ein falscher Kronleuchter, persönliche Erinnerungen, die beklemmende Vergangenheit, die aktuelle Politik und Urlaubsszenen. Den Höhepunkt der Ausstellung bildet der Zyklus 18. Oktober 1977 (1988) zum Tod der RAF-Mitglieder in Stammheim. Damit hat Gerhard Richter einst die Werkgruppe der gemalten Fotografien abgeschlossen. Diese Bilder sind als Leihgabe des New Yorker MoMA in Hamburg zu sehen. Rückblickend kann man heute in der Gesamtheit Richters früher Werke das Bild einer Epoche erkennen; das drückt der Titel der Ausstellung Gerhard Richter. Bilder einer Epoche aus. Das Bucerius Kunst Forum kann sogar bisher nicht veröffentlichte Bilder und Texte zeigen. Der Katalog gibt einen schönen Einblick in das Werk und das Leben Richters, bei frents gibt es ihn nätürlich!

3 Comments to “frents Montagsmaler: Gerhard Richter der unfreiwillige Zeitzeuge”

  1. Raj 11 November 2014 at 23:12 #

    Thanks for being my rep!@Lorents- I’m humbled by your awrsneeas of my work. I don’t see you on Flickr so please send me a message over there and I’ll try to pay more attention to your uploads. Regarding my work, whether its photography or painting, I just want to fill a blank space with something that makes my eyes open a little wider and makes me feel a little bit more intensely. Just follow your instincts. Good luck!

  2. Ekaterina 5 März 2015 at 06:17 #

    Ygeia, kavla ki epanastasi. (Kai paithuamra, kai luna park, kai fotografies apo ilious kai cult tainies. Kai voltes kai filous kai plats-plouts stin thalassa.)Se agapamexxxsan-viv

  3. Urvashi 10 April 2015 at 16:00 #

    Wat een verassing! You made my eenivng (and probably my tuesday as well).Gerard Richter overrompelde mij ook. Toevallig ook met zijn bewerkte foto portretten. Misschien omdat ze zo persoonlijk en mystiek tegelijk zijn. Alsof je stiekem om het hoekje kijkt. Ik ben ooit naar een retrospectief geweest. Zijn meer abstracte werken zijn ook erg de moeite waard, vooral om de schaal en de kleuren.Ik ga je direct mailen!


Leave a Reply