Stickers: Stuck-Up Piece of Crap: From Punk Rock to Contemporary Art – Klebekunst auf frents


DB Burkeman, ein britischer DJ, Lebenskünstler und Ex-Junkie hat jahrelang Sticker gesammelt und die Klein-Kunstwerke jetzt in einem prallen Bildband veröffentlicht. “Stickers – Stuck-Up Piece of Crap: From Punk Rock to Contemporary Art” ist eine popkulturelle Sticker-Enzyklopädie, die rund 4000 Exemplare zeigt. Fein säuberlich wie ein Briefmarkensammler archivierte Burkemann seine Aufkleber in zahlreichen Alben, bis ein Freund ihn auf die Idee brachte ein Buch daraus zu machen. Sein Bildband ist der erste, der Sticker als Dokumente der Zeitgeschichte in ihren jeweiligen historischen Hintergrund einordnet, verknüpft mit autobiografischen Elementen. Seine Sammlung hat er für das Buch drei Jahre lang erweitert: Er fragte Freunde und Künstler nach ihren Aufklebervorräten, fahndete auf Ebay nach seltenen Stickern. Insgesamt enthält das Buch nun Aufkleber und schriftliche Kommentare von ungefähr 1300 Menschen – von anonymen Amateurkünstlern bis hin zur Street-Art-Größe Banksy, von dem eine Doppelseite selbst designter Sticker stammt. Shepard Fairey, der während Obamas Wahlkampf das berühmte “Hope”-Poster entwarf, stiftete Material für mehrere Seiten und schrieb das Vorwort des Buches. Eine weitere Seite ist Damien Hirst gewidmet, eine ist voller Keith-Haring-Sticker, aber auch Musiker und Skater stellten Teile ihrer Sammlungen zur Verfügung.”Überall nach Stickern zu gucken ist eine Angewohnheit, die ich wahrscheinlich nie wieder loswerde”, sagte Burkeman, der zusätzlich mit seinem Sohn Max die Straßen von Manhattan und Brooklyn durchkämmte stehts mit einem scharfen Messer und Babypuder bewaffnet um abgelöste Sticker zu neutralisieren. Er hofft keine Künstler damit zu verärgern, sondern will ihre kleinen tragbaren Kunstwerke einem breiteren Publikum zugänglich machen. Noch lagern die Originale in riesigen Boxen im Kleider-schrank seiner Frau, aber bald werden sie gerahmt und kommen in eine Ausstellung. Wen jetzt die Klebelust gepackt hat: Das Buch gibt es natürlich auf frents.com, als kleines Goodie findet man am Ende des Buches acht herausnehmbare Bögen voller Sticker, teilweise exklusiv von Künstlern entworfen.

One Comment to “Stickers: Stuck-Up Piece of Crap: From Punk Rock to Contemporary Art – Klebekunst auf frents”

  1. 95Lucile 13 August 2017 at 23:13 #

    Hello admin, i must say you have high quality content here.
    Your page should go viral. You need initial traffic boost only.
    How to get it? Search for; Mertiso’s tips go viral


Leave a Reply