Archive for 'Allgemein'

Luke und Jon – ein Jugendroman ohne Vampire!

Hallelujah. Endlich sind die dunklen Zeiten in denen sich alle erschienenen Jugendromane um blutleere oder sich verwandelnde Teenager drehten vorbei! Robert Williams erlöst uns mit seinem ersten Werk Luke und Jon von dem Fluch. Das Buch handelt von der Freundschaft zweier Außenseiter, die sich einander in ihren jeweils schwierigen Lebenslagen Halt geben. Luke und Jon waren erst das Geheimnis des damaligen Buchhändlers Williams, weil jeder in der Buchhandlung an irgendetwas schrieb und er sich nicht vorstellen konnte einmal zwischen Whymann, Matt und Williams, Carol Lynch auf dem Regal zu stehen. Doch mit dem warmen und weisen Tonfall, dem netten Außenseiterjungen von neben an und der Urgeschichte von Freundschaft gelang es ihm einen der besten Jugendromane der letzten Zeit zu schreiben. Durch einen Wettbewerb nur für Buchhändler kam er auf die Shortlist und gewann schließlich, dass sein Buch gedruckt wird. Es ist wahrscheinlich unmöglich einen so guten Coming-of-Age-Roman zu schreiben ohne als der neue J.D. Salinger gehandelt zu werden, was für einen Schriftsteller größtmögliche Ehre und Einschüchterung zu gleich sein muss. Robert Williams hat sich an ein paar simple Regeln gehalten: “Den Leser nicht langweilen” und “So einfach wie möglich schreiben”, aber dann gibt es da noch den großen Teil fernab der Grundsätze, der von irgendwo her scheint und doch aus Williams Kopf kommt. Er hat sich darauf eingelassen, wenn eine Idee in Form eines Jungens, der im Regen auf die Straße springt sich auf eine leere Seite gedrängt hat,daraus ist Jon entstanden. Im März 2010 ist Luke und Jon in Großbritannien bei Faber erschienen, seitdem wurde es ins Koreanische, Französische, Italienische und ins Niederländische übersetzt, jetzt gibt es Luke und Jon auch auf deutsch und              natürlich bei frents!

Alice im 3D Wunderland


Alice war bisher ein Mädchen, das einem übergroßen weißen Kaninchen in ein Loch folgt, das in eine völlig verrückte Zauberwelt führt. Tim Burton (Beetle Juice, Edward mit den Scherenhänden) nahm das Kultmärchen in die Hand und dank altbewährter Kombinationen hat er wieder einmal  ein bezauberndes, optisch umwerfendes Fantasy-Spektakel geschaffen, in dem Johnny Depp wieder einen ebenso schrulligen wie liebenswerten Charakter spielt. Das Drehbuch von Linda Woolverton (Der König der Löwen, Die Schöne und das Biest) gibt der Geschichte vom Wunderland eine wirklich neue Wendung, hier ist  Alice (Mia Wasikowska) eine 19-Jährige, die unfreiwillig mit einem schnöseligen Trottel vermählt werden soll. Sie flieht in den Wald und landet nicht nur mit einem spektakulären Sturz im Unterland, nicht Wunderland, dort erhält sie auch ihre Mission: zu entdecken, wer sie wirklich ist.  Unter der Regie von Tim Burton und mit Hilfe von Dariusz Wolski (Sweeney Todd) werden ihre Figuren nun jenen entscheidenden Farbton dunkler, den es für wirklich interessante Filme braucht und ein spannendes Action-Fantasy-Abenteuer entfaltet sich. Bei ihrem ersten Besuch als kleines Mädchen hatte sie die Bewohner – von gehetzten Kaninchen über eierförmige Zwillinge bis hin zu sprechenden Raupen – bereits kennengelernt, doch ihre Stimmung ist neuerdings gedrückt. Seit die cholerische Rote Königin regiert, haben sich Angst und Gewalt breitgemacht. Alice soll das Unterland jetzt retten, doch die versucht Sinn in diesem Reich voller Irrsinn zu finden – das ist natürlich auch eine Parabel aufs Erwachsenwerden. Zum Glück überdeckt die Coming-of-Age-Story nicht die skurrilen Nebenfiguren: Helena Bonham Carter (Fight Club) als Rote Königin, die beständig “Kopf ab!” fordert sowie Anne Hathaway (Der Teufel trägt Prada) als Weiße Königin. Die beiden geben ein groteskes Schwestern- und Feindespaar ab, doch Johnny Depp, auf dem schmalen Grad des Wahnsinns balancierend, stiehlt ihnen allen die Show.
Wer das Spektakel auf der Leinwand nicht gesehen hat kann den Film bei frents ausleihen und entweder ganz normal auf dem eigenen Fernseher anschauen, oder den 3D Fernseher dazu leihen!

Räuber und Gendarme 2.0 – Need for Speed Hot Pursuit

Mit Need for Speed Hot Pursuit definieren EA und Criterion, das  preisgekrönte Studio hinter der Burnout-Serie, eine völlig neue Generation von Rennspielen. Sie besinnen sich dabei wieder auf die Wurzeln der NFS-Serie, hin zu malerischen Landschaften, sündhaft teuren Autos und atemberaubender Geschwindigkeit bis 407 km/h. Karambolagen, Takedowns und Verfolgungsjagden, faszinieren in diesem online-intensivsten Need for Speed-Titel. Der Autolog und der interaktive Wettkampf erstrecken sich über die Konsole hinaus auf das Web. Zum ersten Mal ist es möglich, eine komplette Karriere auf beiden Seiten des Gesetzes zu spielen, entweder als Cop oder als Racer.  Unfälle werden dank  Fetzen- und Funkenflug hübsch in Szene gesetzt, zum Einsatz kommt die Chameleon-Engine von Criterion mit DirectX-9-Unterstützung. Die Engine bietet unter anderem Depth of Field, Motion Blur, dynamischen Rauch und Hitzeflimmern, gut gemachte Reflexionen und Wettereffekte (unter anderem nasse Oberflächen) sowie eine gute Partikeldarstellung. Es gibt zwar einige kritische Stimmen zu technischen Problemen, aber die fallen nur auf, wenn man das Rennen unterbricht um an den Rand zu fahren und sich die mangelhaften Grastexturen anzuschauen. Zu entdecken gibt es das rasante Spiel natürlich bei frents!

Colin Firth stottert in The King’s Speech

Am Freitag den 26. November kommt The King’s Speech ins Kino. Beim Toronto Filmfestival hat das Historiendrama bereits den begehrten Publikumspreis eingeheimst, Colin Firth, Helena Bonham Carter und Geoffrey Rush wurden für ihre herrausragenden Darstellungen jeweils mit dem Academy Award ausgezeichnet.  Tom Hooper inszenierte die ungewöhnliche Geschichte nach wahren Begebenheiten. King George VI, Vater der späteren Queen Elizabeth II, und sein unorthodoxer Sprachtherapeut, der den angehenden König von seinem Stottern befreien soll, freunden sich während der Therapie an und machen den Prozess zu einer ergreifenden und witzigen Story. Colin Firth spielt den britischen König nicht einfach nur verletzlich und unsicher, sondern er zeigt den grimmigen Mut und die Ausdauer hinter seinen Unsicherheiten, die ihm während seiner Regentschaft geholfen haben. Der aktuelle Trailer hier bei frents gibt schon einmal einen Vorgeschmack, auch wenn wir uns in Deutschland noch etwas gedulden müssen!

Stickers: Stuck-Up Piece of Crap: From Punk Rock to Contemporary Art – Klebekunst auf frents


DB Burkeman, ein britischer DJ, Lebenskünstler und Ex-Junkie hat jahrelang Sticker gesammelt und die Klein-Kunstwerke jetzt in einem prallen Bildband veröffentlicht. “Stickers – Stuck-Up Piece of Crap: From Punk Rock to Contemporary Art” ist eine popkulturelle Sticker-Enzyklopädie, die rund 4000 Exemplare zeigt. Fein säuberlich wie ein Briefmarkensammler archivierte Burkemann seine Aufkleber in zahlreichen Alben, bis ein Freund ihn auf die Idee brachte ein Buch daraus zu machen. Sein Bildband ist der erste, der Sticker als Dokumente der Zeitgeschichte in ihren jeweiligen historischen Hintergrund einordnet, verknüpft mit autobiografischen Elementen. Seine Sammlung hat er für das Buch drei Jahre lang erweitert: Er fragte Freunde und Künstler nach ihren Aufklebervorräten, fahndete auf Ebay nach seltenen Stickern. Insgesamt enthält das Buch nun Aufkleber und schriftliche Kommentare von ungefähr 1300 Menschen – von anonymen Amateurkünstlern bis hin zur Street-Art-Größe Banksy, von dem eine Doppelseite selbst designter Sticker stammt. Shepard Fairey, der während Obamas Wahlkampf das berühmte “Hope”-Poster entwarf, stiftete Material für mehrere Seiten und schrieb das Vorwort des Buches. Eine weitere Seite ist Damien Hirst gewidmet, eine ist voller Keith-Haring-Sticker, aber auch Musiker und Skater stellten Teile ihrer Sammlungen zur Verfügung.”Überall nach Stickern zu gucken ist eine Angewohnheit, die ich wahrscheinlich nie wieder loswerde”, sagte Burkeman, der zusätzlich mit seinem Sohn Max die Straßen von Manhattan und Brooklyn durchkämmte stehts mit einem scharfen Messer und Babypuder bewaffnet um abgelöste Sticker zu neutralisieren. Er hofft keine Künstler damit zu verärgern, sondern will ihre kleinen tragbaren Kunstwerke einem breiteren Publikum zugänglich machen. Noch lagern die Originale in riesigen Boxen im Kleider-schrank seiner Frau, aber bald werden sie gerahmt und kommen in eine Ausstellung. Wen jetzt die Klebelust gepackt hat: Das Buch gibt es natürlich auf frents.com, als kleines Goodie findet man am Ende des Buches acht herausnehmbare Bögen voller Sticker, teilweise exklusiv von Künstlern entworfen.

Zarte Liebe kämpft ums Überleben

Same Same but Different ist ein bewegendes Liebesdrama, das auf der wahren Geschichte von Benjamin Prüfer und Sreykeo basiert, einem jungen Journalisten, der nach Kambodscha reiste um sich interessanter zu machen und einer jungen Frau, die in Phnom Penh mit allen Mitteln allein ums Überleben kämpfte. In einer schummerigen Disko lernen sie sich kennen und beginnen ein gemeinsames Leben, was sie vor einige kleine und sehr viele große Aufgaben stellt. Sreykeo ist HIV-positiv und lebt mit ihrer Familie in bitterster Armut. Benjamin ist in Deutschland und könnte einen iPod haben und wechselnde Beziehungen, aber er hat sich in sie verliebt und so kämpfen sie zusammen gegen die unbesiegbare Krankheit. Detlev Buck hat diese herzzerreißende, lehrreiche und filigrane Geschichte eindrucksvoll umgesetzt und David Kross (Der Vorleser) glänzt in der Hauptrolle. Wer den Film im Kino verpasst hat kann ihn jetzt auf DVD bei frents ausleihen!

Total TRON Makeover

In Vorfreude auf Disneys 3D-Hightech-Abenteuer TRON: Legacy bringt Marvel einige Variant Cover heraus, die von Mark Brooks und Brandon Peterson gestaltet wurden. So bekannte Helden wie Iron Man, Thor, Wolverine, Captain America, Spider-Man, Ms. Marvel, Ghost Rider und Moon Knight erscheinen auf diesen speziellen Ausgaben, die zwischen November und Dezember nacheinander released werden, im typischen Neon “TRON-Look”. Im Anschluss soll dann auch am 17. Dezember endlich der lang erwartete zweite Teil der TRON Saga in die Kinos kommen. Sobald die exklusiven Comicheftchen in Deutschland zu haben sind werden sie auf frents.com zu entdecken sein! Bis dahin steigert eure Vorfreude mit dem TRON: Legacy Trailer!

Untote bei frents

Eine Geschichte, die sich um Zombies und das töten dieser hartnäckigen Gesellen dreht ist zwar nicht besonders originell, aber dennoch schafft es Zombieland zu überraschen und wirklich lustig zu sein. Damit spielte die Komödie 102 Mio US-Dollar ein und wurde zum erfolgreichsten Zombiefilm aller Zeiten. Die Filmemacher Ruben Fleischer; Rhett Reese und Paul Wernick haben schmalos bei “Shaun Of The Dead” abgeschrieben, geben das aber auch offen zu. Das neue Drumherum erweist sich als sehr kreativ und die Charaktere sind den Schauspieleren wie auf den Leib geschneidert. Jesse Eisenberg (The Social Network) ist der College-Streber Columbus, ein  ausgemachter Angsthase, der dank seiner “Überlebensregeln” die Seuche, die Menschen in fleischfressende Zombies verwandelt, überlebt. Zusammen mit dem mutigen, bis an die Zähne bewaffneten Tallahassee (Woody Harrelson, Natural Born Killers) macht er sich auf eine abenteuerliche Reise und dabei werden sie immer geschickter im Kampf gegen die Untoten. Emma Stone (Superbad) und Abigail Breslin (Little Miss Sunshine) spielen die Schwestern Wichita und Little Rock, weitere Hauptrollen in dieser Horror-Komödie. Gemeinsam ziehen sie weiter und kommen ein paar Tage in der Villa von Bill Murray unter, der sich dort verschanzt hat. Leider kommt der Hollywood-Star durch einen schiefge-gangenen Streich ums Leben, wobei er allerdings seinen Humor bewahrt; die Truppe Überlebender muss weiter ziehen. Zum Showdown kommt es in einem von blutdurstigen Monstern belagerten Vergnügungspark, wo die beiden ungleichen Helden alles riskieren um die zwei Mädchen zu retten. Zombieland ist dieses Jahr auf DVD und Bluray erschienen, entdecken kannst du das untote Abenteuer natürlich auf frents!

On Street, wunderschöne Realitäten in schwarzweiß.

Die Peter Lindbergh Ausstellung On Street in C/O Berlin läuft schon seit dem 25. September, aber erst letztes Wochenende habe ich es geschafft sie mir anzuschauen. Und was es zu sehen gab! Das alte Postfuhramt, das die Galerie beherbergt ist der perfekte Ausstellungsraum für die gleichzeitig kraftvollen und fragilen, gradlinigen und verspielten, emanzipierten und sinnlichen Fotografien. Peter Lindbergh (geb. 1944) gilt heute unbestritten als einer der großen lebenden Mode- und Portraitfotografen unserer Zeit. „What’s so striking about black and white photography is how it really helps a sense of reality to come through,“ sagte er einmal über Schwarweiß-Fotografie und genau den Eindruck transportiert auch jedes seiner Bilder. Dadurch werden sie weit mehr als künstliche, unterkühlte Modeaufnahmen, denn hinter artifziellem Styling und Make-up wird in seinen melancholischen, ungeschönten Bildern die Intimität und das Wesen der meist weiblichen Models sichtbar. Ob Madonna, Penélope Cruz, Milla Jovovich, Kate Moss, Helena Christensen, Jeanne Moreau, Catherine Deneuve oder  Sharon Stone – einfühlsam und reduziert spürt Peter Lindbergh das Individuum hinter dem Starkult in all seiner Stärke und zugleich Zerbrechlichkeit auf. Mehr als 200 Bilder und Filme gibt es zu bestaunen – von Lindberghs Klassikern und Ikonen der Modefotografie bis hin zu den Invasion-Bildern und der Berlin- Serie aus der Vogue von 2009. Außerdem gibt es bislang nie veröffentlichte Archiv-Polaroids sowie Filmdokumentationen, die Einblicke in die Arbeitsweise des Starfotografen gewähren. Den Katalog zu Ausstellung gibt es bei frents, in dem es schon einige beeindruckende “Bildrealitäten” zu entdecken gibt!

Entdecke den Soldaten in dir!

Vor den Elektromärkten haben sie gestern in Zelten übernachtet um als erste Call of Duty Black Ops zu bekommen. Und nach ersten Berichten zu urteilen hat es sich wahrlich gelohnt. Treyarch setzt mit dem neuen Spiel mutig eigene Akzente wie die ungewöhnliche Handlung und der hohen Liebe zum Detail. Das Herz der Spieleserie – der Konkurrenzmultiplayermodus – setzt sich zufriedenstellend fort, genau das was die meisten Fans erwarteten und lieben. Im Singleplayer-Modus begeistert das Spiel mit einer spannenden Storyline und alles wird von einer schnellen guten Direktion und Handhabung abgerundet. Treyarch setzt die Standards für Multiplayergames hoch, Black Ops fokussiert sich mehr auf die Aufgaben, die Alex Mason zu meistern hat, anstatt sich um mehrere Protagonisten zu drehen. Mason, der eine sehr viel prominentere Rolle übernimmt, enthüllt auch eine interessante neue Seite, besonders mit komplexen Gedanken, die der Geschichte eine neue Tiefe verleihen. Black Ops bietet einige mutige Drehungen im Plot und das bringt das Spiel zu einem überragenden Ende. Um zu entdecken ob auch in dir ein Soldat steckt, gibt es das Spiel jetzt bei frents!