“Hello Stranger!” – Mit Usernamen kann man jetzt auch Fremden begegnen

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, doch dann ist irgendwann die Entscheidung gefallen. Wir haben Usernamen eingeführt und das Einstellen einer Sache auf frents nochmal einfacher gemacht. Hintergrund: Wenn man einen Usernamen hat, kann man sich wesentlich leichter im Web bewegen. Allerdings sahen wir uns einer Herausforderung gegenüber. Wie kann man ein Netzwerk betreiben und gleichzeitig die Anonymität der User wahren, wenn sie dies wünschen? Wir haben dafür eine – wie wir finden – recht elegante Lösung gefunden. Wenn man einer fremden Person auf frents begegnet, so ist diese mit einem Usernamen anonym und ich kann die Dinge sehen, die die Person öffentlich eingestellt hat, jedoch nicht erfahren, wer sich dahinter verbirgt. Damit ich mir dennoch ein Freundesnetzwerk auf frents aufbauen kann und gemeinsam Dinge entdecken und teilen kann, ist es möglich, über die Suche nach Namen zu suchen oder die Freunde von Freunden mit echtem Namen zu sehen. Man sieht dann einen kurzen Eintrag, kann aber nicht auf das persönliche Profil der Person gelangen und eben auch nicht die Dinge sehen, die die Person öffentlich eingstellt hat. Die Verbindung zwischen echtem Namen und den Besitzgegenständen eines Users kann daher nicht mehr getroffen werden und man kann ohne Bedenken allerlei Dinge einstellen.

Was wir im gleichen Zuge verbessert haben, ist das Einstellen. Nun hat man für die generelle Sichtbarkeit einer Sache drei ganz einfache Knöpfe. Können meine Freunde die Sache sehen? Können meine übrigen Kontakte sie sehen und können meine Nachbarn, also andere Community-Mitglieder sie an meinem Usernamen sehen?

Sichtbarkeiten bei frents.comDadurch ist es auf ganz einfache Weise möglich, eine Sache von meinen Freunden und Kontakten verborgen zu verkaufen oder zu vermieten, wenn ich das wünschen sollte. Dinge die ich nur an meine Freunde verleihen möchte, zeige ich meinen Nachbarn nicht und hake daher die Sichtbarkeit ab. Ganz einfach.

Wir haben auch diesen Monat wieder einen Newsletter rausgebracht, der sich mit dem Thema befasst. Den ganzen Newsletter könnt ihr hier einsehen.

Der Newsletter zum Thema Username

2 Comments to ““Hello Stranger!” – Mit Usernamen kann man jetzt auch Fremden begegnen”

  1. [...] Thema nach wie vor aktuell ist, erlaube ich mir, diese Liste um ein weiteres Netzwerk zu erweitern. http://blog.frents.com/entwicklung/hello-stranger-mit-usernamen-kann-man-jetzt-auch-fremden-begegnen…Das ist der aktuelle Newsletter des Netzwerks frents.com. Das Besondere daran ist, dass die User in [...]

  2. [...] [...]


Leave a Reply