“Hello Stranger!” – Mit Usernamen kann man jetzt auch Fremden begegnen

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, doch dann ist irgendwann die Entscheidung gefallen. Wir haben Usernamen eingeführt und das Einstellen einer Sache auf frents nochmal einfacher gemacht. Hintergrund: Wenn man einen Usernamen hat, kann man sich wesentlich leichter im Web bewegen. Allerdings sahen wir uns einer Herausforderung gegenüber. Wie kann man ein Netzwerk betreiben und gleichzeitig die Anonymität der User wahren, wenn sie dies wünschen? Wir haben dafür eine – wie wir finden – recht elegante Lösung gefunden. Wenn man einer fremden Person auf frents begegnet, so ist diese mit einem Usernamen anonym und ich kann die Dinge sehen, die die Person öffentlich eingestellt hat, jedoch nicht erfahren, wer sich dahinter verbirgt. Damit ich mir dennoch ein Freundesnetzwerk auf frents aufbauen kann und gemeinsam Dinge entdecken und teilen kann, ist es möglich, über die Suche nach Namen zu suchen oder die Freunde von Freunden mit echtem Namen zu sehen. Man sieht dann einen kurzen Eintrag, kann aber nicht auf das persönliche Profil der Person gelangen und eben auch nicht die Dinge sehen, die die Person öffentlich eingstellt hat. Die Verbindung zwischen echtem Namen und den Besitzgegenständen eines Users kann daher nicht mehr getroffen werden und man kann ohne Bedenken allerlei Dinge einstellen.

Was wir im gleichen Zuge verbessert haben, ist das Einstellen. Nun hat man für die generelle Sichtbarkeit einer Sache drei ganz einfache Knöpfe. Können meine Freunde die Sache sehen? Können meine übrigen Kontakte sie sehen und können meine Nachbarn, also andere Community-Mitglieder sie an meinem Usernamen sehen?

Sichtbarkeiten bei frents.comDadurch ist es auf ganz einfache Weise möglich, eine Sache von meinen Freunden und Kontakten verborgen zu verkaufen oder zu vermieten, wenn ich das wünschen sollte. Dinge die ich nur an meine Freunde verleihen möchte, zeige ich meinen Nachbarn nicht und hake daher die Sichtbarkeit ab. Ganz einfach.

Wir haben auch diesen Monat wieder einen Newsletter rausgebracht, der sich mit dem Thema befasst. Den ganzen Newsletter könnt ihr hier einsehen.

Der Newsletter zum Thema Username

frents bringt neue Vielfalt durch Gruppen!

Wir haben Ende August nun endlich das lang ersehnte Gruppenfeature eingeführt. Denn auch wenn es in anderen Netzwerken schon lange Gruppen gibt, ist dies bei einem Sachennetzwerk mit ein paar Besonderheiten versehen, die Gruppen wesentlich spannender machen. Eine Gruppe auf frents.com ist daher nicht nur ein spaßiges Statement in der Profilseite. Hier kann man Sachen auch mit Fremden teilen, mit denen man ein Hobby, eine Leidenschaft oder einen gemeinsamen Ort teilt.

Regional gesehen kann eine Gruppe also das Wohnheim sein, in dem man natürlich nicht in jedem Zimmer einen Bohrer braucht. Oder es kann die Straße sein, in der man nicht 10 Eismaschinen braucht oder der Verein, über den man die verfügbaren Sportplätze reservieren kann.

In Puncto Leidenschaft hilft frents einem über Gruppen, ähnliche Leute zu finden und sich mit Leuten, die gemeinsame Interessen haben auszutauschen. Das können die Skater in Berlin sein, die über die besten Plätze zum grinden quatschen oder die Leseratten, die neue Bücher diskutieren.

Das Entdecken und Teilen wird durch frents Gruppen noch spannender!

Und es macht uns sehr glücklich, dass schon viele Gruppen gegründet wurden! Man sieht, es entsteht eine tolle und spannende Welt an Interessen, Hobbies und Ideen und Orte an denen Menschen sich zusammen finden und über Sachen austauschen. Die Sachenwelt zeigt ihre Vielfalt!

Und hier seht ihr unseren Newsletter zu dem Thema

Unser erster Newsletter ist raus! “Das Sachennetz wird noch sozialer”

Mit dem heutigen Tag starten wir unseren regelmäßigen Newsletterversand einmal am Ende des Monats. Darin zeigen wir euch thematisch die Neuentwicklungen der Seite und was sich in und um frents so alles tut sowie aktuelle spannende Angebote aus der Community. Der ein oder andere mag darin ein etwas variiertes Logo gesehen haben. Dazu bald mehr ;)
Unser erstes großes Thema: Verkaufen und Verschenken! Von vielen schon lange gewünscht von uns schon lange geplant. Jetzt ist es da! Zeigt her eure Sachen und verkauft oder verschenkt von Tür zu Tür in eurem Veedel und eurem Kiez und spart euch Verpackung, Versand und teure Gebühren. Die gibts bei uns nämlich nicht!



Hier der Freude halber der Newsletter in Gänze.

Zeigen unter echten Freunden: frents Update

Dieses Update hält ein paar spannende Dinge bereit. Wir möchten für euch die Benutzbarkeit der Seite so einfach wie möglich machen. Daher haben wir auf Basis eurer Rückmeldungen ein paar Dinge optimiert. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für eure Meldungen!

Kinderleichtes Einstellen

Das Einstellen war noch viel zu kompliziert. Daher haben wir es radikal vereinfacht! Es läuft jetzt in einem schönen kleinen Overlay ab und zwar nach diesem Schema:

Einfaches Einstellen auf frents.com

Nach der Eingabe des Titels im Header öffnet sich also das Einstellen Overlay, das so aussieht:

Wir erlauben damit also zum ersten Mal auch das bloße Zeigen von Dingen! Ab jetzt kann man seinen Freunden also ganz easy präsentieren, was man gekauft hat und sich mit ihnen darüber unterhalten. Wenn man die Sachen auch noch mit Anderen teilen möchte, kann man darunter angeben, ob man sie verleihen oder vermieten möchte und Preise und Bedingungen angeben.

Kontakte von Freunden unterscheiden

Weil man im Laufe seines Online-Lebens ja so einige Kontakte ansammelt, mit denen man dann nicht gleich sein ganzes Leben teilen möchte, haben wir beim Hinzufügen von Kontakten jetzt noch einen zusätzlichen Punkt aufgenommen: Man kann zwischen bloßen Kontakten und Freunden unterscheiden. Freunde können dann auch die Dinge sehen, die man nur für Freunde einstellt und sie können günstiger oder umsonst leihen. Das Kontakt hinzufügen Overlay sieht daher jetzt so aus:

Ihr könnt hier bei Freunden also einfach die Checkbox klicken und bei eher entfernten Bekannten lasst ihr sie ungecheckt, so dass sie zwar mit euch kontaktiert sind, aber nur die Dinge sehen, die Fremde sehen können.

Neuer Header

So und zu guter Letzt haben wir auch die Navigation im eingeloggten Zustand nochmal optimiert. Hier muss man jetzt nicht mehr auf “Mein frents” klicken, sondern befindet sich gleich im eigenen Bereich. Und wir haben ein wenig aufgeräumt, so dass es jetzt nur noch die Bereiche “Übersicht”, das eigene “Profil”, “Kontakte” und – wie es sich auf frents gehört – “Sachen” gibt. Unter den letzten beiden Reitern klappen die Unterbereiche raus, wenn man mit der Mouse darüber geht. Und – wie oben schon beschrieben – kann man jetzt ganz komfortabel von jeder Seite aus im Header seine Sachen einstellen!

So, und jetzt viel Spaß beim Ausprobieren!

Emily ist mit an Bord!

Dieser leicht hanseatische Ruf hallte vor kurzem durch unsere Hallen, denn wir freuen uns sehr, dass Emily Beckmann aus Hamburg ab jetzt unser Team unterstützen wird!

Emily lebt seit gut einem halben Jahr in Berlin und wird unsere kleine Firma im Bereich Online-Marketing unterstützen. Das passt hervorragend zu ihr, denn Sie studiert hier nicht nur Medienmanagement, sondern hat mit ihren jungen Jahren auch schon so viele Erfahrungen gesammelt, wie manch einer erst mit Mitte 30! Daher hoffen wir, dass es ihr bei uns gefällt!

Also Emily, herzlich Willkommen! :)

Und es wird fröhlich weiter entwickelt: frents Update

Am Wochenende haben wir wieder ein paar kleine aber feine Updates auf unsere Seite gestellt. Hier der Überblick:

- Uservoice Forum: Statt des einfachen Feedback Buttons im Header haben wir die Feedback-Forum Software von Uservoice eingebunden. Damit ermöglichen wir euch nicht nur wie gehabt, Fehler zu melden, sondern ihr könnt ab jetzt Ideen und Vorschläge , die ihr zu frents habt, eintragen und an uns senden sowie über bereits abgegebene Vorschläge abstimmen. Der neue Button befindet sich auf der rechten Seite. Einfach mal ausprobieren.

- Amazon Ergebnisse: Bei jeder Sucheingabe in frents seht ihr jetzt nicht nur die frents-eigenen Ergebnisse sondern auch immer eine Reihe von Ergebnissen aus dem Amazon Katalog. Dies gibt zwei Vorteile. Zum einen kann man eine Sache, die man auf der Seite nicht findet, bequem selber kaufen und zum anderen kann man über den Button “Hab ich auch” aus diesen Ergebnissen eine Sache auch schnell einstellen.

Sachen kaufen über Amazon

Außerdem werden die Suchergebnisse jetzt immer auf der Karte dargestellt. So seht ihr sofort, wo welche Sachen liegen und wie weit sie entfernt sind!

- Facebook Posten: Das Posten von allerlei Aktivitäten auf frents in den Facebook Newsfeed ist für unsere Facebook Connect Nutzer schon länger möglich. Ab jetzt kann man fein säuberlich bei jeder Aktion entscheiden, ob man auch auf Facebook posten will oder nicht. Besonders für Suchanzeigen erscheint dies ratsam. Ich suche eine Sache, also kann ich gleich meinen ganzen Facebook Freundeskreis befragen.

- Neue Sachen aus der Umgebung im Wochenrückblick: Ab jetzt erhaltet ihr in eurem wöchentlichen Rückblick auch einen Hinweis auf neue Sachen, die in der Umgebung eingestellt wurden, sowie eine Anzeige der Besucher eures Profils. So bleibt ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt die neuen Dinge gleich ansehen

.

- Title-Tags und Meta Tags: Für die SEO-ler unter euch. frents hat jetzt automatisierte Tags für Suchmaschinen. Dadurch werden öffentlich gestellte Sacheneinträge nun auch ordentlich bei Google angezeigt.

Darüber hinaus haben wir unseren Server umgezogen, eifrig Bugs gefixt und und und. Das nächste Release steht ebenfalls kurz bevor. In Kürze also mehr! Bleibt heiter und empfehlt uns weiter!

Presseecho einen Monat nach dem Launch

Einen Monat ist frents nun live! Unsere Community wächst und gedeiht und auch die Medien haben kräftig über uns berichtet. Hier die wichtigsten Beiträge:

“Immerhin setzt frents eine interessante Idee um: Auf einer Online-Landkarte können Nutzer sehen, was andere in Ihrer Umgebung verleihen oder tauschen wollen, und selbst Artikel bereitstellen – von DVDs über Bücher und Computerspiele bis zu Werkzeugen und Snowboards.”

“Eine wirklich nette Idee im Hinblick auf Ressourcen-Optimierung und den Aufbau von Nachbarschaftskontakten.”

“Soziales Netzwerk mit Schwerpunkt auf Sachen. User können Dinge zeigen, leihen oder kaufen.”

“frents ist ein Social Network, bei dem es um den Besitz der Mitglieder geht. Jeder kann in seiner Umgebung das gewünschte finden und von einem der Mitglieder ausleihen”

“Was mir sehr gut gefällt an dem Dienst, ist das Konzept. frents.com ähnelt zwar Diensten wie Blippy und Co. (im Bezug zu: “ich zeige mein Hab und Gut”), allerdings wird durch die Miet-Möglichkeit ein viel interessanteren Ansatz bzgl. einer möglichen Monetarisierung verfolgt.”

“Im Gegensatz zu herkömmlichen sozialen Netzwerken bildet frents also nicht nur die Verbindungen zwischen Menschen ab, sondern auch die zwischen Menschen und ihren Sachen.”

Gründerszene

“Der neue Marktplatz frents (www.frents.com) will ein “soziales Netzwerk für Sachen” sein”

Das Internet der Dinge erschafft einen “smarter planet”

Das Smarter Planet Team von IBM hat ein schönes Video rausgebracht, das erklärt, wie sich das Internet of Things in naher Zukunft entwickeln kann. IBM geht davon aus, dass in naher Zukunft mehr Dinge im Internet sein werden, als Menschen. Und das werden in den nächsten Jahren 2 Milliarden sein. Die Kommunikation, Vernetzung und Informationsgenerierung zwischen Dingen und zwischen Dingen und Menschen liefert dann enorme Vorteile für alle. Das Ergebnis wird ein “globales Datenfeld” sein. Dies führt zu effizienteren Gesellschaften und zu neuen Innovationen. “we can actually begin to hear the planet talking to us”.

frents ist live!

Es ist vollbracht! Nach langer harter Arbeit und unzähligen Stunden Entwicklung ist frents am Samstag live gegangen. Dies wurde mit großen Fest im stylishen Natuzzi Café&Lounge in Köln gefeiert! Mit dabei waren knapp 200 Freunde, Fans und Mitglieder. Über 250 Liter Freibier gingen über die Theke.

Pünktlich zum Launch ist unsere Facebook Connect Anbindung fertig geworden! Wer einen Facebook Account hat, kann sich nun damit auf frents einloggen und braucht kein eigenes frents Passwort. Bestehende frents Accounts können ebenso mit Facebook verbunden werden. Wer dann eine neue Sache einstellt, kann seine Freunde auf Facebook mit einem Klick darüber informieren!

Wir freuen uns, dass bereits drei Blogs über uns berichtet haben.

Hier ein paar Eindrücke von der Party!

Home » frents ist live! » frents Launchparty

Rent the Runway bekommt große Finanzierung

Die in New York ansässige Firma Rent the Runway, vermietet Designer und Haute Couture Kleidung. Eine prima Idee!

Nun hat die Firma nach Angaben der Security and Exchange Commission 15 Mio $ an Kapital aufgenommen. Angeblich von Bain Capital Ventures. Wir dürfen in Zukunft also mehr aus der Designer Ecke erwarten, wenn es ums Mieten geht. Vielleicht auch eine Idee für Deutschland? Hier der Artikel dazu auf Techcrunch.com.